wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Beatmung

Unterstützung oder Ersatz der natürlichen Atmung, wenn diese nicht mehr in ausreichendem Maße erfolgt oder ganz unterbleibt (Atemstillstand), in Notfällen als Atemspende (Mund zu Nase oder Mund zu Mund) oder mit Hilfe von Beatmungsgeräten (Respiratoren). Diese kommen bei der Narkose und in der Intensivmedizin bei lebensgefährlichen Atemstörungen zum Einsatz. Dem Patienten wird durch den Mund oder die Nase ein Schlauch in die Luftröhre eingeführt (Intubation), der ihn mit dem Beatmungsgerät verbindet. Die Einatmung wird durch künstlich erzeugten Überdruck bewirkt, die Ausatmung durch die Elastizität von Lunge und Brustkorb.
Total votes: 0