Gesundheit A-Z

Schock

akut auftretende, schwere Störung der Herz-Kreislauf-Regulation, die unabhängig von der Ursache auf vermindertem zirkulierendem Blutvolumen beruht und zu einer Minderdurchblutung lebenswichtiger Organe wie Lunge, Nieren und Leber und zu lebensbedrohlichen Stoffwechselstörungen führt. Der Schockzustand ist gekennzeichnet durch eine kalte, blasse Haut des Patienten, einen kaum fühlbaren, beschleunigten Puls (meist über 100 Schläge pro Minute) und fallende Blutdruckwerte. Häufig treten auch Angst, Unruhe, Atemnot und Bewusstseinstrübungen auf. Ein Schock entsteht z. B. durch große Blutverluste, einen Herzinfarkt oder eine Allergie (anaphylaktischer Schock). Ohne rasche Einleitung von Sofortmaßnahmen wie Flüssigkeits- oder Blutzufuhr, Sauerstoffzufuhr oder Beatmung, medikamentöse Unterstützung der Herztätigkeit und wenn möglich Beseitigung der Ursache führt ein Schock zum Kreislaufversagen.
Wissenschaft

Das molekulare Gedächtnis

Chemische Elemente bilden verschiedene stabile Isotope. Winzige Unterschiede in ihrer Verteilung sind wie ein Fingerabdruck und verraten viel über die Herkunft. So lässt sich etwa der Weg des Wassers verfolgen. von RAINER KURLEMANN Alexander Frank hat ein besonderes Verhältnis zu Seen. In diesem Herbst reist der Biologe zu drei...

hossenfelder_02.jpg
Wissenschaft

Zurück zum Mond

Am 20. Juli 1969 landeten die ersten Menschen auf dem Mond, die letzten verließen ihn am 14. Dezember 1972. Seit mehr als 50 Jahren waren nur noch Roboter dort oben. Einer der Hauptgründe dafür ist sicherlich, dass die bemannten Mondmissionen extrem teuer waren: Mehr als 25 Milliarden US-Dollar kostete das Apollo-Programm....

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon