Gesundheit A-Z

Stein-Leventhal-Syndrom

eine Sonderform des polyzystischen Ovarialsyndroms, bei dem sich in den Eierstöcken multiple Zysten bilden, was mit einem Ausbleiben der Menstruation und Sterilität (anovulatorische Zyklen) einhergeht. Beim Stein-Leventhal-Syndrom treten zusätzlich noch Adipositas und Hirsutismus auf, ausgelöst durch eine vermehrte Produktion von Androgenen in den Ovarien. Die Ursache des Stein-Leventhal-Syndroms ist unbekannt. Die Behandlung besteht in der Gabe von Antiandrogenen, bei Kinderwunsch wird versucht, eine Ovulation mit Hormongaben auszulösen.
sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Was zuckst Du?

Fast ein Vierteljahrhundert verbringt jeder von uns bei durchschnittlicher Lebenserwartung angeblich mit Schlafen. Im Wachzustand ist unser Gehirn mehr oder weniger auf Vollgas, aber kurz vor dem Einschlafen drosseln die Gehirnzellen das Tempo ihrer Kommunikation und gehen quasi auf Standgas. Wenn Sie jemanden wirklich nachhaltig...

Biogas , Energiequelle
Wissenschaft

Mehr als eine Quelle grünen Stroms

Deutsche Wissenschaftler erforschen, wie sich Biogas umweltfreundlicher erzeugen und besser nutzen lässt als bisher. von TIM SCHRÖDER Es ist noch nicht allzu lange her, da wurde das Biogas viel gepriesen. Ernteabfälle oder Gülle zu vergären, um daraus einen Brennstoff zu machen, das galt als hundertprozentig „öko“. Die...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon