Lexikon

Gleithörnchenbeutler

Beutelflughörnchen
Unterfamilie der Kletterbeutler aus Australien u. Neuguinea, Siebenschläfer- bis katzengroße Beuteltiere mit schläfer- oder eichhörnchenartigem Habitus. Er hat wollig-weiches, graues bis graubraunes Fell; die Flughaut sitzt zwischen dem 5. Finger u. Fußgelenk; die Ohren sind nackt. G. leben in den Baumkronen der Hartlaubwälder u. ernähren sich von Insekten, deren Larven sowie Blüten, Früchten u. Nektar.
Kokon, Erde
Wissenschaft

Erde zu Erde

Mikroorganismen zersetzen Tote in einem Hightech-Sarg in 40 Tagen zu Erde. Die Idee kommt aus den USA – nun gibt es die neue Bestattungsmethode auch hierzulande. von SALOME BERBLINGER und DESIRÉE KARGE Es handelt sich um kompostiertes Schwein. Doch die Erde riecht nach Blumenerde, wie man sie in einen Balkonkübel füllen würde....

Betont, Faser
Wissenschaft

Autos im Kreislauf

Um Elektrofahrzeuge fit für die Stoffkreislaufwirtschaft zu machen, müssen Ingenieure umdenken. Es gilt, wenige und recycelte Materialien einzusetzen.

Der Beitrag Autos im Kreislauf erschien zuerst auf wissenschaft....

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon