Lexikon

Glimmlampe

Gasentladungslampe, die meist mit Neon oder einem Helium-Neon-Gemisch gefüllt ist; der Druck reicht etwa von 10 bis 20 mbar. Die Glimmlampe nutzt nur das negative Glimmlicht aus (geringer Elektrodenabstand). Ein im Sockel eingebauter Vorschaltwiderstand dient zur Strombegrenzung und Stabilisierung der Entladung. Die Leistungen liegen zwischen 0,01 und einigen Watt. Glimmlampen werden besonders als Signal- und Kontrolllampen verwendet.

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache