wissen.de
Total votes: 32
LEXIKON

Luftelektrizität

atmosphärische Elektrizität
die elektrischen Erscheinungen in der Atmosphäre, besonders das allgemeine luftelektrische Feld mit den in der Atmosphäre fließenden Strömen und die Wolken- und Gewitterelektrizität. Das luftelektrische Feld in der normalen, d. h. nicht durch Gewitter beeinflussten Atmosphäre ist nach unten gerichtet und starken örtlichen und zeitlichen Schwankungen unterworfen; im Durchschnitt beträgt seine Stärke in Bodennähe 135 V/m, über See 126 V/m, in 10 km Höhe 10 V/m. Es strömen ständig positiv geladene Ionen zur negativ geladenen Erdoberfläche. Starke Störungen des luftelektrischen Feldes, hervorgerufen durch Niederschläge, führen zu Gewittern.
Total votes: 32