wissen.de
Total votes: 17
LEXIKON

Lynyrd Skynyrd

[
ˈlɛnəd ˈskinəd
]
US-amerikanische Rockgruppe; Ronnie Van Zant (Gesang), Allen Collins (Gesang, Gitarre), Ed King (Gesang, Gitarre), Gary Rossington (Gesang, Gitarre), Robert Burns (Schlagzeug), Leon Wilkeson (Bass, Gesang), Billy Powell (Keyboards), Steve Gaines (Gitarre, ab 1976); 1966 in Jacksonville, Florida, als Quartett gegründet; spielte Südstaatenrock im Stil der Allman Brothers,, der besonders von der unverwechselbaren, rauen Stimme Van Zants lebte; ihr bekanntester Hit wurde „Sweet Home Alabama“ (1974); 1977 kamen Van Zant und Gaines bei einem Flugzeugabsturz ums Leben; die restlichen Mitglieder schlossen sich 1980 zur Rossington-Collins Band zusammen, die sich 1982 wieder auflöste; 1987 Reunion unter dem ursprünglichen Namen und weitere Konzerttourneen mit wechselnden Besetzungen; Veröffentlichungen u. a.: „Second Helping“ 1974; „One More From the Road“ 1976; „Gold & Platinum“ 1979; „Lynyrd Skynyrd 1991“ 1991; „Southern Knights“ 1996; „Vicious Cycle“ 2003; „Lyve“ 2004.
Total votes: 17