wissen.de
You voted 1. Total votes: 76
LEXIKON

Rio-Abiso-Nationalpark

1983 in den Anden von Peru geschaffener, 2745 km2 großer Nationalpark; Schutzgebiet für charakteristische Regenwälder mit großem Pflanzen- und Tierartenreichtum (u. a. lebt hier der Gelbschwanz-Wollaffe, der bereits als ausgestorben galt). 1985 begannen Ausgrabungen in einer Höhe von 25004000 m; bis heute wurden 36 ehemals bewohnte Gebiete freigelegt, die Rückschlüsse auf das Leben vor der Inka-Herrschaft zulassen. Weltnatur- und -kulturerbe seit 1990.
You voted 1. Total votes: 76