wissen.de
Total votes: 18
LEXIKON

Werkzeugmechaniker

Werkzeugmechanikerin
anerkannter Ausbildungsberuf in der Metallindustrie, in dem die vor 1987 als Diamantziehsteinmacher, Flach-, Prägewalzen- und Stahlgraveur sowie Schalenschmied, Scherenmonteur, Stahlformenbauer, Stahlrollenstecher und Ziseleur bezeichneten Tätigkeiten aufgegangen sind; Ausbildungsdauer 31/2 Jahre. Der Beruf ist in die drei Fachrichtungen Stanz- und Umformtechnik, Formentechnik und Instrumententechnik gegliedert. Werkzeugmacher stellen Werkzeuge in Handarbeit oder maschinell her bzw. setzen sie instand. Verwandte Ausbildungsberufe im Metallhandwerk sind Werkzeugmacher und Chirurgiemechaniker.
Total votes: 18