wissen.de
Total votes: 43
GESUNDHEIT A-Z

Epididymitis

Nebenhodenentzündung
eine Epididymitis entsteht meist durch die Fortleitung einer Infektion der Harnröhre oder der Prostata, z. B. durch Dauerkatheterisierung oder sexuell übertragbare Krankheiten. Bei einer akuten Epididymitis kommt es zu starken Hodenschmerzen, insbesondere beim Anheben des Skrotums, mit Rötung und Schwellung. Die Therapie besteht in einer Hochlagerung des Hodens sowie der Gabe von Antibiotika und Schmerzmitteln. Die chronische Epididymitis ist meist die Folge einer akuten Infektion. Der Nebenhoden ist dabei leicht druckschmerzhaft und als verhärteter Strang tastbar.
Total votes: 43