Gesundheit A-Z

Fruchtwasserembolie

Einströmen von Fruchtwasser in die Blutgefäße der Mutter infolge erheblicher Gefäßverletzungen in der Gebärmutter während oder kurz nach der Geburt, z. B. bei einem Kaiserschnitt oder schweren Verletzungen (vorzeitige Plazentalösung, Placenta praevia, Uterusruptur, Zervixriss), durch die das Fruchtwasser eindringen kann. Der Übertritt von größeren Mengen führt zu einem schweren Schock, u. a. mit Störungen der Blutgerinnung und Verschluss der kleinen Lungengefäße (Embolie).
Außerirdische
Wissenschaft

Galaktische Gesetzgebung

Exorecht und andere Extravaganzen: Müssen extraterrestrische Besucher irdische Gesetze befolgen? Und was gilt für uns? von RÜDIGER VAAS Es mag sonderbar klingen, sogar unfreiwillig komisch: Juristen denken bereits über Rechtsfragen im Umgang mit außerirdischen Intelligenzen nach, publizieren darüber Artikel in Fachzeitschriften,...

Forschung, Stahl
Wissenschaft

Zwölf Stoffe mit Zukunft

In den Forschungslaboren reifen zahlreiche neue Materialien heran – mit verblüffenden Eigenschaften. Eine Chance auf aussichtsreiche Anwendungen.

Der Beitrag Zwölf Stoffe mit Zukunft erschien zuerst auf ...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon