Gesundheit A-Z

Reizpolyglobulie

die überproportionale Zunahme der Anzahl roter Blutkörperchen im Blut als Reaktion z. B. auf einen Sauerstoffmangel infolge von obstruktiven (»verstopfenden«) Atemwegserkrankungen oder nach einem längeren Aufenthalt in großer Höhe. Auch die direkte Einwirkung bestimmter Substanzen, wie z. B. Gifte oder Hormone, auf das blutbildende Gewebe kann zu einer Reizpolyglobulie führen.

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z