wissen.de
Total votes: 65
GESUNDHEIT A-Z

Thromboseprophylaxe

Maßnahmen zur Verhinderung einer Thrombose, insbesondere bei langer Bettlägerigkeit oder nach Operationen, z. B. durch physikalische Maßnahmen wie Kompressionsverbände (Antithrombosestrümpfe), Hochlagerung der Beine und frühe Bewegungstherapie nach Operationen. Durch eine medikamentöse Thromboseprophylaxe (Heparin, Marcumar, Thrombozytenaggregationshemmer) werden die Fließeigenschaften des Blutes verbessert.
Total votes: 65