wissen.de
Total votes: 0
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

fleddern

fld|dern
V.
1, hat gefleddert; mit Akk.
berauben;
Leichen f.
[< 
rotw.
fleddern,
„bestehlen, berauben“, zu
flattern, fladern
„waschen“ (von
Flader, Flatter
„Wäsche“)]
Total votes: 0