wissen.de
Total votes: 7
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

pomadig

po|ma|dig
Adj.
; ugs.
träge, langsam
[< 
pomade
(veraltet) „langsam, träge, gemächlich“ (wohl in volksetymologischer Anlehnung an
Pomade
), < 
österr.
pomali
„langsam“, < 
tschech.
,
ukrain.
ugs.
pomalu
„langsam“,
poln.
pomalu, pomalej
„ohne Eile, gemächlich, allmählich“]
Total votes: 7