wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Karyatide

weibliche Statue anstelle einer Säule, Gebälkträgerin
nach Vitruv (römischer Baumeister, 1. Jh. v. Chr.) sind Karyatiden Nachbildungen der Frauen aus dem Dorf Karyai in Lakonien auf der Peloponnes; die Dorfbewohner hätten es in den Perserkriegen mit den Persern gehalten, weshalb später zur Strafe die Männer erschlagen und die Frauen zu öffentlichen Arbeiten herangezogen worden seien; die Erbauer des Erechtheions auf der Akropolis in Athen haben sie in Erinnerung daran dort als Last bzw. Gebälkträgerinnen dargestellt. Nach Lessing sind es Nachbildungen der Mädchen, die beim Fest der Diana im Tempel von Karyai tanzten; als Begründung für seinen Einwand gegen Vitruv führt er an, das Dorf Karyai sei viel zu klein und unbedeutend gewesen, als dass es mit den Persern gemeinsame Sache hätte machen können, auch habe sonst kein alter Geschichtsschreiber etwas davon erwähnt
Total votes: 0