Wahrig Herkunftswörterbuch

Synesis

sinngemäß richtige, aber nicht den grammatischen Regeln entsprechende Wortfügung, z. B. süddt., österr. „die Fräulein Müller“
aus
griech.
synesis „Begriffsvermögen, Verstand, Einsicht“, eigtl. „das Zusammenwerfen“, zu
griech.
synhienai „begreifen, einsehen“, eigtl. „zusammenbringen, werfen“, aus
griech.
syn „zusammen, zugleich“ und
griech.
hienai „schicken, werfen“

Das könnte Sie auch interessieren