wissen.de
Total votes: 14
wissen.de Artikel

Boom im Ferienfliegergeschäft: Die Sommerziele 2017

Die Zeichen stehen auf Urlaub: Der touristische Luftverkehr nimmt in diesem Sommer besonders stark zu, so die Prognose des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Die größten Zugewinne verbuchen relativ gesehen Ziele in der Karibik und Nordafrika. Die Türkei hingegen kann sich noch nicht von den Buchungseinbrüchen des letzten Jahres erholen - als alternatives Mittelmeerziel scheint sich Griechenland wachsender Beliebtheit zu erfreuen.

Abflughalle ienes Flughafens
Der touristische Luftverkehr soll in diesem Sommer kräftig zulegen.
"Ein starker Aufwind treibt den Ferienflieger-Markt in die Höhe", sagt Peter Berster vom DLR-Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr. Er hat mit seinen Kollegen die geplanten Flugzeugstarts von deutschen Flughäfen für den Juni 2017 analysiert und präsentiert nun die Reisetrends des nahenden Sommers.

"Rund 30 Prozent Wachstum verzeichnen die Anbieter derzeit bei Flügen in die Schwarzmeerziele, nach Nordafrika und in die Karibik. Die Zahl aller Flüge im deutschen Luftverkehr steigt dagegen nur um rund knapp fünf Prozent." Die aufkommensstärksten Zielländer sind Spanien und Italien mit mittlerweile zusammen knapp 16.000 geplanten Starts im Juli 2017. Dabei verzeichnen Griechenland, Portugal sowie die Schwarzmeerziele Rumänien und Bulgarien zweistellige Zuwachsraten zwischen 12 und 22 Prozent.

Infografik Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland
Entwicklung des Flugverkehrs mit Ausgangspunkt Deutschland
Verschiebung der Touristenströme

"Wir beobachten neben dem allgemeinen Wachstumstrend teils Verschiebungstendenzen", erklärt Berster. "Das Zielgebiet Nordafrika verzeichnete im vergangenen Jahr deutliche Rückgänge aufgrund regionaler Krisen, die jetzt wieder aufgeholt und übertroffen werden, beispielsweise mit einer Steigerung der Starts nach Ägypten um mehr als 70 Prozent".

Verlierer ist die Türkei: Die Rückgänge aus dem vergangenen Jahr kann sie nicht ausgleichen und verbucht erneut ein leichtes Minus als Flugziel. "Sichtbar wird die Verschiebung der Touristenströme auch im Vergleich mit dem Türkei-Nachbarn Griechenland: Dort wird ein Plus von fast zwölf Prozent verbucht", so Berster. Auch Zypern wird mit einer Steigerung um 69 Prozent bei den deutschen Reisenden immer beliebter.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
CLU, 31.05.2017
Total votes: 14