wissen.de
You voted 2. Total votes: 166
wissen.de Artikel

Das Drei-Kaiser-Jahr

Am 9. März 1888 stirbt der deutsche Kaiser Wilhelm I. in Berlin. Sein schwerkranker Sohn besteigt als Friedrich III. den Thron. Doch er stirbt am 15. Juni desselben Jahres in Potsdam an Kehlkopfkrebs. Sein erst 29jähriger Sohn Wilhelm II. tritt die Nachfolge an. Innerhalb von nur drei Monaten regieren drei Generationen das Deutsche Reich. Das Jahr 1888 geht damit als das "Drei-Kaiser-Jahr" in die Geschichte ein.

Friedrich III.

Friedrich III. stand Zeit seines Lebens im Schatten von Wilhelm I. und Otto von Bismarck. Seine liberalen Ziele konnte er nicht umsetzen.

Hatte der konservativ denkende Wilhelm I., dessen politische Ideale noch während der Ära Metternich geprägt wurden, trotz häufiger Konflikte mit dem Reichskanzler Otto von Bismarck die Geschicke seines Landes selbst beeinflussen können, musste sein liberal eingestellter Sohn, bereits durch seine Krankheit geschwächt, auf eine eigenständige Politik verzichten. Mit Friedrich III. wurden die politischen Pläne der Liberalen zu Grabe getragen, denn sein Sohn und Nachfolger Wilhelm II. hielt nichts von den fortschrittlichen Idealen seines Vaters.

Gefürchteter Thronwechsel

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Chronik Verlag
You voted 2. Total votes: 166
Anzeige