wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Orssa

Staat der Indischen Union am Golf von Bengalen, umfasst das Mahanadidelta und den nordöstlichen Rand des Dekanhochlands, 155 707 km2, 39,5 Mio. Einwohner; Hauptstadt Bhubaneswar; Landwirtschaft z. T. mit künstlicher Bewässerung in Tälern und vor allem im Küstentiefland einschließlich dem Mahanadidelta, Anbau von Reis, Weizen, Erbsen, Jute, Tabak, Zuckerrohr; Kohlen-, Eisen-, Mangan-, Chrom-, Bauxitbergbau; Industrieansiedlungen erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (z. B. Rourkela), heute Entwicklungsschwerpunkt der indischen Informationstechnologie. Orissa bildete bis zum 16. Jahrhundert ein selbständiges Hindureich. 1999 richtete ein tropischer Zyklon mit Flutwellen katastrophale Schäden an; rund 10 000 Menschen verloren ihr Leben
Total votes: 0