wissen.de
Total votes: 30
LEXIKON

Arcatm-Schweißen

Lichtbogenschweißen
1924 von Irving Langmuir entwickeltes Schweißverfahren, welches mit atomarem Wasserstoff arbeitet. Dieser wird erzeugt, indem molekularer Wasserstoff einen Lichtbogen zwischen zwei Wolframelektroden (Langmuir-Fackel) durchläuft. Am zu schweißenden Metall vereinigen sich die Wasserstoffatome wieder unter Wärmefreisetzung zu Molekülen, so dass Temperaturen bis zu 4000 °C entstehen. Eine Oxidation der Metalloberfläche wird durch die Wasserstoffumspülung ebenfalls verhindert.
Total votes: 30