Lexikon

Bilal

Enki, französ. Comic-Zeichner jugoslaw. Herkunft, * 7. 10. 1951 Belgrad. 1972 erschienen erste, fantast. Kurzgeschichten im Magazin „Pilote“. Zusammen mit dem Texter P. Christin veröffentlichte B. Comic-Romane in einer Mischung aus polit. Fiktion u. Fantasie („Kreuzfahrt der Vergessenen“ 1975; „Die Stadt, die es nicht gab“ 1977; „Treibjagd“ 1983). 1980 erschien Bilals Geschichte „Die Geschäfte der Unsterblichen“. Daraus entwickelte sich die Trilogie um Alexander Nikopol im 21. Jh. 1998 kam der erste Teil einer neuen Trilogie heraus („Schlaf des Monsters“).
Recycling, Nachhaltigkeit, Nachhaltiges Recycling
Wissenschaft

Recyceln statt verbrennen

In ausgedienten Rotorblätter von Windrädern stecken etliche Materialien, die sich noch nutzen lassen. Bisher fehlten dazu die Techniken, jetzt gibt es vielversprechende Ansätze. von ANDREA HOFERICHTER Wie ein gestrandeter Wal liegt das 80 Meter lange Rotorblatt auf dem Betonpflaster des Bremerhavener Gewerbegebiets, kurz hinterm...

Frau, Balance, Yoga
Wissenschaft

Die Rolle der Faszien

Lange waren die zum Bindegewebe gehörenden Faszien in Deutschland nur in der Alternativmedizin ein Thema. Anders als im anglo-amerikanischen Raum, blieb die hiesige Schulmedizin distanziert. Doch das hat sich geändert – durch neue profunde Studien. von ROLF HEßBRÜGGE Für Medizinstudenten im Präparierkurs waren Faszien früher nur...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon