Lexikon

Gestalttherapie

ein von F. Perls auf der Grundlage von Psychoanalyse und Gestaltpsychologie entwickeltes psychotherapeutisches Verfahren, das die Wahrnehmung der momentanen (hier und jetzt) Empfindungen und Gefühle des Klienten fördern und ihm so ein ganzheitlicheres Erleben seines Selbst ermöglichen soll. Die Gestalttherapie geht davon aus, dass die Symptome des Patienten von einer Störung der Selbstregulation des menschlichen Organismus in Hinblick auf die Bedürfniserkennung und -befriedigung im Kontakt mit seiner Umwelt (Kontaktzyklen) herrühren. Mit Blick auf das ihr zugrunde liegende Menschenbild wird die Gestalttherapie zu den humanist. Therapien gezählt.
Müllkippe
Wissenschaft

Müllhalden stoßen mehr PFAS-Chemikalien aus als gedacht

Viele städtische Mülldeponien stoßen regelmäßig „Rülpser“ aus, bei denen Abgase vom Zerfall des Mülls in die Umwelt gelangen. Da auf den Deponien auch Produkte landen, die per- und polyfluorierte Alkylverbindungen – sogenannte PFAS-Chemikalien – enthalten, gelangen mit diesen Ausgasungen der Müllhalden auch diese Schadstoffe in...

Wissenschaft

Mehr als Bikinimedizin

Die geschlechtsspezifische Medizin erforscht den Einfluss von Hormonen und Geschlechtschromosomen, aber auch von Geschlechterrollen und Stereotypen auf Gesundheit und Krankheit. von RUTH EISENREICH (Text) und RICARDO RIO RIBEIRO MARTINS (Illustrationen) Einen Herzinfarkt erkennt man an Schmerzen in der Brust, die in den rechten...

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon