Lexikon

Grundeln

Gobiidae
The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.
Grundel
Grundel
Bei der abgebildeten Grundel sind die weit vorn im Brustflossenbereich ansetzenden Bauchflossen zu einem zentralen Saugnapf miteinander verwachsen. Diese Sonderbildung erlaubt dem Fisch, sich an Steinen festzusaugen.
zu den Grundelähnlichen gehörige Fische. Die Bauchflossen sind immer als Haftorgan ausgebildet, die Körper schuppig oder nackt. Die Grundeln leben in der Flachsee der gemäßigten und warmen Zone. Zu ihnen gehören die kleinsten Wirbeltiere überhaupt: Pandaka pygmaea, mit 7,511 mm Körperlänge. Mit bis 40 cm ist Mesgobius batrachocephalus des Schwarzen Meers die größte Art mit wirtschaftlicher Bedeutung. Die bis 14 cm lange Schwarzgrundel, Gobius niger, unserer Küstengewässer lebt paarweise in der Seegrasregion.
Darknet, Internet
Wissenschaft

Geschützt Surfen

Jeder Nutzer von üblichen Browsern oder Suchmaschinen ist über seine IP-Adresse identifizierbar und gibt durch die Internet-Nutzung Informationen über sich preis. Wer nicht ausspioniert werden will, kann sich nur durch einen anderen Weg ins Internet schützen. Doch die Technologie wird auch von Kriminellen im Darknet genutzt. von...

hossenfelder_02.jpg
Wissenschaft

Zurück zum Mond

Am 20. Juli 1969 landeten die ersten Menschen auf dem Mond, die letzten verließen ihn am 14. Dezember 1972. Seit mehr als 50 Jahren waren nur noch Roboter dort oben. Einer der Hauptgründe dafür ist sicherlich, dass die bemannten Mondmissionen extrem teuer waren: Mehr als 25 Milliarden US-Dollar kostete das Apollo-Programm....

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon