wissen.de
Total votes: 59
LEXIKON

Kuhschelle

Küchenschelle; Osterblume; Pulsatilla
Gattung der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae), früh blühende Staude mit tief gehendem, oft mehrköpfigem Wurzelstock; Blüte mit 6 Blütenblättern an langen, behaarten Stielen sitzend; Früchte mit langen, fedrigen Griffeln; gefiederte Blätter bilden bodenständige Rosetten. Arten: Alpenkuhschelle, Pulsatilla alpina, mit weißen, bisweilen leicht violetten Blüten, z. T. gelb (Pulsatilla alpina ssp. apiifolia); Wiesenkuhschelle, Pulsatilla pratensis, mit nickenden, purpurfarbenen bis dunkelvioletten Blüten; giftig, früher arzneilich verwendet; Echte Kuhschelle, Pulsatilla vulgaris, mit vielen Unterarten und Varietäten, Blüten in Rot, Blau, Violett bis Rosa. Die Kuhschelle wurde früher zur Gattung Anemone gestellt.
Total votes: 59