wissen.de
Total votes: 43
LEXIKON

Nachhallerzeugung

in der Studiotechnik und der (Konzert-)Beschallungstechnik das Erzeugen eines künstlichen Nachhalls bei elektronisch verstärkten oder aufgezeichneten Signalen. Wird z. B. eine Gesangsstimme über Mikrofon und Mikrofonverstärker mit einem Aufnahmegerät (z. B. Tonbandgerät, DAT-Rekorder) aufgezeichnet, so kann dieser Aufnahme, um sie zu verfremden oder künstlerisch aufzuwerten, ein Nachhall hinzugefügt werden. Dieser Nachhall wird heute hauptsächlich mit Hilfe von elektronischen und digitalen Mitteln erzeugt (digitales Hallgerät), früher waren analoge Verfahren üblich (Hallräume, Nachhallplatten, Hallspiralen). Moderne Hallgeräte ermöglichen die täuschend ähnliche Nachahmung unterschiedlicher akustischer Raumcharakteristiken, vom Kellerraum oder gekachelten Badezimmer bis zum Konzertsaal oder einer Kathedrale.
Total votes: 43