wissen.de
Total votes: 34
LEXIKON

Pyridnnucleotde

[
griechisch und lateinisch
]
die am längsten bekannten Coenzyme, die Wirkgruppen der Wasserstoff übertragenden Enzyme (Dehydrogenasen) der Gärung, der Glykolyse und vieler anderer Reaktionen. Die Pyridinnucleotide sind aus Nicotinamid, Ribose, Phosphorsäuren und Adenin aufgebaut. Das Nicotinamid-adenin-dinucleotid (Abkürzung NAD) enthält 2 Phosphorsäurereste im Molekül; das Nicotin-adenin-dinucleotid-phosphat (Abkürzung NADP) enthält drei Phosphorsäurereste.
Total votes: 34