Lexikon

Tunneldide

Esakidiode, benannt nach dem japanischen Physiker L. Esaki; Flächendiode, bei der das Halbleitermaterial stark dotiert (mit Fremdatomen versehen) wurde. Bei sehr kleinen Spannungen wirkt sie wie ein negativer Widerstand, der z. B. in Oszillator- und Logikschaltungen ausgenutzt wird. Ursache ist der Tunneleffekt. Die Tunneldiode ist auch ein sehr schnell arbeitendes Schaltelement.

Das könnte Sie auch interessieren