wissen.de
Total votes: 16
LEXIKON

Vierzigstundenwoche

40-Stunden-Woche
die wöchentliche Maximalarbeitszeit von 40 Stunden innerhalb einer Fünf-Tage-Arbeitswoche. In der Bundesrepublik Deutschland ist die Vierzigstundenwoche durch Tarifverträge in den wichtigsten Industriezweigen verwirklicht. In mehreren Industriezweigen wurde 1985 tarifvertragl. die 38,5-Stunden-Woche eingeführt. 1986 kam es zu Tarifabschlüssen, die eine schrittweise Einführung der 37-Stunden-Woche vorsehen; 1995 wurde in einigen Branchen die 35-Stunden-Woche eingeführt, die bereits seit Ende der 1970er Jahre von den Gewerkschaften gefordert worden war. In Österreich ist die Vierzigstundenwoche kollektivvertragl. seit 1975, aber vielfach schon früher eingeführt. In den USA, Kanada, Neuseeland, Großbritannien, Skandinavien, Australien ist sie weitgehend erreicht. Arbeitszeit.
Total votes: 16