Gesundheit A-Z

Contusio cerebri

Verletzung des Gehirns durch ein Trauma ohne Einriss der harten Hirnhaut (Dura mater). Gefäße und Gewebe des Gehirns sind typischerweise auch an der dem Trauma gegenüberliegenden Stelle des Gehirns geschädigt, da durch den Stoß oder Aufprall auch die Gegenseite des Hirns verletzt wird. Die Patienten werden bewusstlos bis komatös, die Atmung oder bestimmte andere Hirnfunktionen setzen aus; häufig kommt es zu dauerhaften Folgeschäden in Form einer Epilepsie oder eines apallischen Syndroms (Koma).
Ernährungsstudien, Ernährung
Wissenschaft

Die Krux mit den Studien

Immer wieder sorgen Untersuchungen zu Ernährungsthemen für Verwirrung, weil sie früheren Veröffentlichungen widersprechen.

Der Beitrag Die Krux mit den Studien erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Wissenschaft

Dem Wasserweg der Pyramidenbauer auf der Spur

Heute ist kein Wasser mehr in Sicht – doch erbaut wurden viele der altägyptischen Pyramiden noch in Flussnähe, verdeutlicht eine Studie. Forschende haben Teile eines heute verschwundenen Nilarms identifiziert, an dessen Westufer offenbar 31 der ägyptischen Pyramiden errichtet wurden. Der etwa 64 Kilometer lange Wasserweg hat...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon