wissen.de
Total votes: 48
GESUNDHEIT A-Z

Dakryozystitis

die Entzündung eines Tränensacks. Man unterscheidet eine akute und eine chronische Form. Bei der akuten Dakryozystitis, die meistens durch Bakterien hervorgerufen wird, kommt es zur Eiterbildung und zu einer entzündlichen Schwellung des Ober- und manchmal auch des Unterlids. Es besteht die Gefahr, dass sich die Entzündung in das umgebende Gewebe ausbreitet (Phlegmone). Eine chronische Dakryozystitis tritt in der Regel bei älteren Menschen auf. Die Therapie besteht in der Gabe von Antibiotika und eventuell einer Inzision, um den Eiter abzuleiten. Eine besondere Form der Dakryozystitis ist die Dakryozystitis bei neugeborenen Kindern, die durch einen angeborenen Verschluss des Tränengangs verursacht wird. Die Symptome sind Tränenträufeln und eine kugelige, aber nicht entzündliche Schwellung im Lidwinkel. Durch eine regelmäßige Massage des Tränensacks in den ersten Lebenswochen öffnet sich der Tränenkanal manchmal spontan. Ansonsten muss der Tränenkanal sondiert werden, um einen normalen Tränenabfluss zu gewährleisten.
Total votes: 48