wissen.de
Total votes: 0
GESUNDHEIT A-Z

Diskushernie

Bandscheibenvorfall; Bandscheibenprolaps; Diskusprolaps
Verlagerung oder Austritt des Bandscheibenkerns (Nucleus pulposus) durch Risse im Bandscheibenring (Anulus fibrosus). Das ausgetretene Material drückt auf den benachbarten Spinalnerv und führt zu Schmerzen, gegebenenfalls auch zu Sensibilitätsstörungen und Lähmungen in dem Versorgungsbereich des Nerven. Je nach Höhe der Diskushernie können auch die Nerven von Blase und Mastdarm komprimiert werden und Probleme beim Wasserlassen oder Stuhlgang verursachen. Kleine abgebrochene Knochenteile (Sequester) können Reizungen tiefer gelegener Nerven hervorrufen. Eine Diskushernie tritt meistens im Bereich der Lendenwirbelsäule auf (Ischiassyndrom). Bei starken Beschwerden ist eine operative Versorgung der Diskushernie erforderlich. Unbehandelt kann eine Diskushernie zu gravierenden neurologischen Ausfällen führen. Auch Discus.
Total votes: 0