Gesundheit A-Z

Doppelfehlbildung

eine Missbildung, die durch eine unvollständige Trennung der Embryonalanlage entsteht. Bei einer vollständigen Trennung entstehen zwei selbstständige Embryonen, bei einer unvollständigen Trennung bleiben die Embryonen an einer Körperstelle miteinander verbunden (sog. siamesische Zwillinge). Ob eine operative Trennung der Kinder nach der Geburt möglich ist, hängt davon ab, ob die lebenswichtigen Organe (z. B. Gehirn oder Herz) zweifach angelegt sind.

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z