wissen.de
Total votes: 0
GESUNDHEIT A-Z

Extrauteringravidität

Abk. EUG, eine Schwangerschaft, bei der sich die befruchtete Eizelle außerhalb der Gebärmutter einnistet (1-2% aller Schwangerschaften), am häufigsten im Eileiter (Tubargravidität), seltener im Eierstock (Ovarialgravidität) oder in der Bauchhöhle (Peritonealgravidität). Bei ausbleibender Menstruation kommt es meist im zweiten Schwangerschaftsmonat zu krampfartigen, einseitigen Bauchschmerzen im Unterleib und evtl. zu einer vaginalen Blutung. Eine innere Blutung bei einer Ruptur des Eileiters kann zu einem gefährlichen Schockzustand führen. Für die Diagnose einer Extrauteringravidität sprechen ein positiver Schwangerschaftstest und ein auffälliger sonografischer Befund. Das Schwangerschaftsprodukt muss in der Regel operativ entfernt und die Blutung gestillt werden. Ein Austragen des Kindes außerhalb der Gebärmutter ist nicht möglich.
Total votes: 0