wissen.de
Total votes: 23
GESUNDHEIT A-Z

Frühgeborenenretinopathie

retrolentale Fibroplasie
Erkrankung des Auges durch die toxische Wirkung einer zu hohen Sauerstoffzufuhr auf die unreifen Netzhautgefäße. Die Folgen sind eine rasche Entwicklung unreifer Netzhautgefäße, Blutungen, Netzhautablösung und in einem späteren Stadium Verklebung der abgelösten Netzhaut mit einer Bindegewebsplatte, die sich hinter der Linse gebildet hat. Die Frühgeborenenretinopathie führt zu ausgeprägten Sehstörungen oder zur Erblindung. Eine Frühgeborenenretinopathie kommt fast ausschließlich bei sehr unreifen Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht unter 1500 g vor.
Total votes: 23