wissen.de
Total votes: 51
GESUNDHEIT A-Z

Varizenverödung

Venenverödung
Entfernung oberflächlicher Krampfadern durch Einspritzen eines Verödungsmittels, z. B. einer hochprozentigen Glukose- oder Alkohollösung. Die Veneninnenwände verkleben infolge einer lokalen Reizung und Entzündung miteinander, sodass in der Varize kein Blut mehr fließen kann; sie fällt zusammen und ist nicht mehr zu sehen.
Total votes: 51