wissen.de
Total votes: 8
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

kaupeln

kau|peln
V.
1, hat gekaupelt; ostmdt.
I.
mit Akk.
durch Tauschhandel erwerben (bes. Mangelware)
II.
o. Obj.
inoffiziellen Tauschhandel treiben
[< 
schles.
kaupeln, kaupan, kappan, keipeln
„handeln, tauschen, schachern“, wahrscheinlich zu „kaufen“]
Total votes: 8