Wahrig Herkunftswörterbuch

gackern

1.
Ruf der Hühner
2.
kichern, lachen
der Ausdruck ist lautmalerischen Ursprungs und ahmt die Geräusche des Huhns nach, schon in
ahd.
gackezzen „schnattern“ und
mhd.
gagzen „gackern“ in vergleichbarer Verwendung; auch außergermanisch lassen sich verwandte Bildungen aufzeigen, z. B.
russ.
gogotat „gackern“ und
litau.
gagéti „schnattern“; im Deutschen sind auch die Formen gacksen und gackeln in ders. Bed. gebräuchlich

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch