wissen.de Artikel

Die Festplatte

Als magnetischer Massenspeicher ist die Festplatte das Langzeitgedächtnis des Computers. Hier können große Datenmengen gespeichert werden und bleiben auch ohne Stromversorgung erhalten. Somit ist die Festplatte der ideale Aufbewahrungsort für das Betriebssystem, sämtliche Treiber, Software und persönliche Daten.

Aufbau der Festplatte

Außenansicht einer Festplatte (Unter-/Platinenseite)
wissen media Verlag GmbH, Gütersloh

Eine Festplatte besteht aus einer oder mehrereren übereinander angeordneten Platten, die sich während des Betriebes drehen. Zu jeder Platte gehört ein Lese-/Schreibkopf, der über ihr auf einem Luftpolster schwebt. Dieser bewegliche Festplattenkopf ist ein kleiner Elektromagnet, der Stellen auf der Festplatte magnetisiert bzw. entmagnetisiert und somit Daten im Binärsystem (= 0 oder 1/ Ja oder Nein/ Strom oder Nicht-Strom) speichert.

The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.

Das mechanischePrinzip der Festplatte ähnelt dem eines analogen Plattenspielers, nur dass die Platte nicht berührt und der Schreib-/Lesekopf nicht in einer Spur geführt wird, sondern frei über der Platte bewegt werden kann.

Vergrößerte Ansicht eines Lese-/Schreibkopfs
wissen media Verlag GmbH, Gütersloh

Wichtig ist eine absolut staubfreie Umgebung, so dass eine Festplatte nur in speziellen Räumen geöffnet werden darf. Beim Abschalten des PCs werden die Lese-Schreibköpfe in einer Parkstellung justiert, um einen so genannten Headcrash zu vermeiden. Dabei setzt der Kopf auf der Platte auf, was meist zur Beschädigung der magnetisierbaren Oberfläche führt.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren