Lexikon

Antilymphoctenserum

[
griechisch + lateinisch
]
Abkürzung ALS, heterologes ALS, durch Immunisierung von Tieren (Pferden, Kaninchen) gegen menschliche Lymphocyten (Lymphzellen) gewonnenes Serum, das nach entsprechender Bearbeitung konzentriert wirksame Lymphocyten-Antikörper enthält; vor allem zur Vermeidung und Unterdrückung von Abstoßungsreaktionen bei Organtransplantationen angewendet, ferner auch bei Autoimmunerkrankungen.