Lexikon

Bauverwaltung

Sammelbezeichnung für das Bauwesen der öffentlichen Hand. Die Bauverwaltung umfasst die behördliche Leitung und Überwachung von Neubauten für öffentliche Zwecke sowie die Verwaltung und Instandhaltung der Bauwerke im öffentlichen Eigentum. Die Bauverwaltung fällt als Teil der öffentlichen Vermögensverwaltung in die Zuständigkeit der Finanzbehörden. Bauvorhaben des Bundes und der Länder werden von den Oberfinanzdirektionen geleitet und an Ort und Stelle von den staatlichen Bauämtern der Länder betreut. Deutsche Bahn, Post, die Verkehrsministerien und die für die Wasserwirtschaft zuständigen Ministerien haben eigene Baubehörden. Die Gemeinden unterhalten ebenfalls eigene Bauämter oder Bauabteilungen für ihre eigenen Bauvorhaben. Von der Bauverwaltung ist die Bauaufsicht, die behördliche Überwachung privater Bauvorhaben, zu unterscheiden. Im staatlichen Auftrag üben die kommunalen Bauämter auch die Funktion der Bauaufsichtsbehörde aus.
Bronzezeit, Attila
Wissenschaft

Ein Hügel für Attila?

Um den 30 Meter hohen Schlossberg von Udine ranken sich Legenden. Natürlich entstanden oder von Menschen gemacht, das war die Frage. Bis vor Kurzem. von KLAUS-DIETER LINSMEIER Als Attila im Jahr 452 den Norden Italiens heimsuchte, ließ er die Stadt Aquileia niederbrennen. Damit der als „Geißel Gottes“ gefürchtete Hunnenkönig den...

Schnee
Wissenschaft

»Die Physik belehrt uns eines Besseren«

Die Meereisphysikerin Stefanie Arndt untersucht antarktischen Schnee. Im Interview berichtet sie, welche Erkenntnisse sie daraus zur Klimaveränderung ziehen kann. Das Gespräch führte SALOME BERBLINGER Frau Dr. Stefanie Arndt, Ihre Kollegen auf dem Forschungsschiff Polarstern nennen Sie liebevoll „Schneefrau“. Was fasziniert Sie...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch