Lexikon

Blutsenkung

Blutkörperchensenkungsreaktion
medizinisches Untersuchungsverfahren, bei dem die Geschwindigkeit des Absinkens der Blutkörperchen festgestellt wird. Durch Natriumcitrat ungerinnbar gemachtes Blut wird in ein dünnes, graduiertes Röhrchen aufgesogen. Nach 1 Stunde und nach 2 Stunden wird abgelesen, wie weit sich die Blutkörperchen vom Plasma getrennt haben. Bei Krankheiten und bei Schwangerschaft treten Veränderungen der Plasmaeiweiße des Blutes auf, was zu Änderungen der Blutsenkung führt.
Wissenschaft

Auf Beutezug im hohen Norden

Die steigenden Temperaturen und das Schwinden des Eises in der Arktis wecken Begehrlichkeiten. Denn die Region ist reich an Rohstoffen. Und sie bietet Raum für neue Handelsrouten. von RALF BUTSCHER Als am 2. August 2007 drei russische Wissenschaftler an Bord des Tauchboots „Mir-1“ den Nordpol erreichten, setzten sie dort umgehend...

Star Wars, Lichtschwerter, Licht
Wissenschaft

Abstoßendes Licht

Ein bizarres Experiment zeigt, dass Photonen sich gegenseitig wegdrücken können. von DIRK EIDEMÜLLER So spannend die Laserschwert-Kämpfe im „Krieg der Sterne“ cineastisch inszeniert sind: Mit der Realität haben sie nichts zu tun. Denn wenn zwei Lichtstrahlen sich kreuzen, passiert normalerweise nichts: Lichtteilchen – auch...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon