wissen.de
Total votes: 17
LEXIKON

Gehirnhäute

Hirnhäute; Meninges
die das Gehirn und Rückenmark der Wirbeltiere umgebenden Hüllen; bei Fischen eine, bei Amphibien, Reptilien und Vögeln zwei, bei Säugetieren drei. Bei den Säugetieren liegt innen die weiche Hirnhaut (Pia mater), eine zarte, gefäßführende Membran; darüber liegt die Spinnwebenhaut (Arachnoidea), eine durchsichtige, gefäßlose Hülle; zwischen beiden Gehirnhäuten liegt ein Hohlraum, der von Rückenmarksflüssigkeit erfüllt ist; die äußere Hirnhaut ist die harte Hirnhaut (Dura mater) aus festem Bindegewebe.
Total votes: 17