Lexikon

Golfkriegssyndrm

Balkan-Syndrom
Sammelbegriff für gesundheitliche Probleme, die erstmals bei Tausenden von Soldaten auftraten, die im Golfkrieg 1991 gegen den Irak eingesetzt waren. Hierzu zählen u. a. lähmende Müdigkeit, Muskelschmerzen, Gedächtnisstörungen, Sehstörungen, Schwindel, Depressionen und Schlafprobleme. Die Ursache ist unbekannt. Im Verdacht stehen verschiedene Auslöser: Uranmunition, Dioxine aus brennenden Ölquellen oder chemische Gifte, und hier Stoffe, die den Abbau von Acetylcholin hemmen (so genannte Acetylcholinesterase-Inhibitoren). Diese Substanzen waren in Tabletten enthalten, die den Soldaten zum Schutz vor Nervengasangriffen verabreicht worden waren, außerdem in Insektiziden, die die US-Armee in großem Umfang gegen Sandfliegen eingesetzt hat.
HIV
Wissenschaft

Erster Schritt zur Impfung gegen HIV?

Trotz jahrzehntelanger Forschung gibt es bislang noch keinen Impfstoff gegen das humane Immundefizienz-Virus HIV. Nun haben vier Forschungsteams unabhängig voneinander an Rhesusaffen und Mäusen erste Erfolge auf dem Weg der Impfstoffentwicklung erzielt. Mit Hilfe einer Technik namens Keimbahn-Targeting griffen sie in die Reifung...

Atmosphäre, Emission
Wissenschaft

Klimawäsche für die Atmosphäre

Der weitere Anstieg der CO2-Konzentration in der irdischen Lufthülle wird sich nur stoppen lassen, wenn die Emissionen sinken – und der Atmosphäre überdies Klimagas entzogen wird. von HARTMUT NETZ Die Frage, wie sich der Klimawandel bremsen oder gar stoppen ließe, beantwortet der Science-Fiction-Kurzfilm „The Great Endeavor“ – ...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon