wissen.de
Total votes: 26
LEXIKON

Golfkriegssyndrm

Balkan-Syndrom
Sammelbegriff für gesundheitliche Probleme, die erstmals bei Tausenden von Soldaten auftraten, die im Golfkrieg 1991 gegen den Irak eingesetzt waren. Hierzu zählen u. a. lähmende Müdigkeit, Muskelschmerzen, Gedächtnisstörungen, Sehstörungen, Schwindel, Depressionen und Schlafprobleme. Die Ursache ist unbekannt. Im Verdacht stehen verschiedene Auslöser: Uranmunition, Dioxine aus brennenden Ölquellen oder chemische Gifte, und hier Stoffe, die den Abbau von Acetylcholin hemmen (so genannte Acetylcholinesterase-Inhibitoren). Diese Substanzen waren in Tabletten enthalten, die den Soldaten zum Schutz vor Nervengasangriffen verabreicht worden waren, außerdem in Insektiziden, die die US-Armee in großem Umfang gegen Sandfliegen eingesetzt hat.
Total votes: 26