Lexikon

Hausmusik

Laienmusizieren in Haus und Familie, Ausdruck der Musikkultur des Bürgertums. Bei der Hausmusik handelt es sich meist um leicht ausführbare Musik des Barocks oder der Klassik (auch Klavierauszüge und Bearbeitungen) oder um eigens für sie erschaffene Kompositionen, besonders Musik für Tasteninstrumente. Die Ausweitung des öffentlichen Konzertbetriebs, gesellschaftliche Umschichtungen, Verbreitung von Radio, Schallplatte, Tonband sind Gründe für den Rückgang der Hausmusik seit dem 19. Jahrhundert.
Gemeinsam mit der Jugend- und Singbewegung erfuhr auch die Hausmusik zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen Aufschwung durch Wiederbelebung der Barockmusik, Bearbeitung alter Liedsätze und Wiederentdeckung alter Instrumente der Hausmusik (Blockflöte, Fidel, Gambe, Laute, Cembalo). Tag der Hausmusik: 22. 11.
„Goliat“ in der norwegischen Arktis ist die nördlichste Ölplattform der Welt.
Wissenschaft

Kein Ende für Öl und Gas

Der Abschied von fossilen Energieträgern ist beschlossen. Doch die Abhängigkeit ist groß, und aktuell stehen die Zeichen eher auf Ausbau. Von TIM SCHRÖDER „Goliat“ ist wirklich riesig. Mit ihren 112 Metern Breite und 75 Metern Hö he ist die schwimmende Ölplattform so groß wie der Kühlturm eines Kraftwerks. Doch nicht die schiere...

Realität, Quantenwelt, Einstein
Wissenschaft

Einsteins Spuk

In der mysteriösen Quantenwelt scheinen sich Orte und Entfernungen aufzulösen – und damit vielleicht sogar die ganze im Alltagsleben vertraute Wirklichkeit. von RÜDIGER VAAS Gleich am Anfang des ersten Kapitels seiner Einstein-Biografie „Raffiniert ist der Herrgott …“ erinnert sich Abraham Pais an einen Spaziergang im US-...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon