Lexikon

Heuneburg

große Befestigungsanlage aus der Späthallstatt- und beginnenden La-Tène-Zeit auf dem Gebiet der Gemeinde Hundersingen, Landkreis Saulgau (Baden-Württemberg); Fürstensitz. Ausgrabungen seit 1950 erbrachten mehrere Bauphasen, darunter eine etwa 3 m breite und 4 m hohe Mauer mit turmartigen Bastionen; ferner griechische Importwaren des späten 6. Jahrhunderts v. Chr., darunter Amphoren mit Wein und griechische schwarzfigurige Keramik. In der Umgebung der Heuneburg befinden sich neun z. T. reich mit Gold ausgestattete Grabhügel der Späthallstattzeit, darunter der 13 m hohe Hohmichele.
phaenomenal_02.jpg
Wissenschaft

Intervallfasten hilft nur bedingt

Wer hofft, mit Essen in Intervallen leichter abzunehmen, sollte einige Fakten kennen. Dr. med. Jürgen Brater stellt die neueren Studienergebnisse vor. Ein relativ neuer Trend zur Gewichtsabnahme ist das sogenannte Intervallfasten. Das Prinzip: Der Übergewichtige verzichtet nur zeitweise auf Nahrung – je nach Fastenmethode 16...

Tier, Wald, Gras
Wissenschaft

Im Wald, da sind die Räuber

Wolf, Braunbär, Luchs – die großen Landraubtiere sind zurück in Deutschland. Und mit ihnen kam der Goldschakal, der sich ebenfalls anschickt zu bleiben. von Christian Jung Nachdem sie vielerorts schon fast oder ganz ausgerottet waren, haben Europas große Raubtiere den Kontinent neu erobert. Das belegen Studien von Forschern um...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon