wissen.de
Total votes: 29
LEXIKON

Kadeer

Rebiya, uigurische Unternehmerin und Menschenrechtsaktivistin, * 21. 1. 1947; arbeitete zunächst in einer Wäscherei, bevor sie in Xinjiang ein großes Handelsunternehmen aufbaute. 1992 wurde sie Mitglied der Konsultativkonferenz des chinesischen Volkes, 1995 nahm sie als chinesische Delegierte an der Weltfrauenkonferenz der UNO teil. Kadeer nutzte die Gewinne aus ihrer unternehmerischen Tätigkeit zum Kampf gegen soziale Benachteiligung und politische Unterdrückung der Uiguren. 1997 gründete sie die Organisation Thousand Mother Movements zur Förderung der Beschäftigung uigurischer Frauen. 1999 wurde sie verhaftet und 2000 wegen angeblicher Gefährdung der nationalen Sicherheit durch die Weitergabe von Staatsgeheimnissen zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. Später reduzierten die chinesischen Behörden die Strafe um ein Jahr. 2005 wurde Kadeer vorzeitig aus der Haft entlassen und folgte ihrer Familie ins US-amerikanische Exil. Seit 2006 ist Kadeer Präsidentin des Weltkongresses der Uiguren.
Total votes: 29