wissen.de
Total votes: 4
LEXIKON

Schelde

[
ˈsxɛldə; niederländisch
]
französisch Escaut
bedeutendster Fluss Belgiens, 430 km, davon 107 km in Frankreich, 233 km in Belgien und 90 km in den Niederlanden; entspringt bei Le Catelet im französischen Département Aisne, durchfließt das Cambrésis, den Hennegau und Ostflandern, teilte sich früher in Wester- und Oosterschelde (Oosterschelde heute durch den Damm nach Südbeveland abgeschlossen). 1986 wurde die Oosterschelde auch durch ein Sturmflutwehr vom offenen Meer getrennt, internationale Schifffahrtsstraße und Mündung ist heute daher nur noch die Westerschelde. Am Mündungstrichter liegt Antwerpen. Bis Gent für kleinere Seeschiffe befahrbar. Nebenflüsse, von links: Cojeuil, Scarpe, Lys (Leie) und Durme, von rechts: Selle, Haine, Dender und Rupel.
Total votes: 4