Lexikon

Wehrverbände

militärähnlich organisierte, z. T. Wehrsport treibende Verbände, die in Deutschland nach dem 1. Weltkrieg entstanden. Ihre Mitglieder waren hauptsächlich Kriegsteilnehmer; z. T. wurden sie von den Militärbehörden gefördert. Die meisten Wehrverbände lehnten die Weimarer Republik ab (Stahlhelm, Bund Wiking) oder standen ihr distanziert gegenüber (Jungdeutscher Orden); eindeutig republikanisch war nur das Reichsbanner. Als Wehrverbände im weiteren Sinne können auch die paramilitärischen Organisationen der KPD (Roter Frontkämpferbund) und der NSDAP (SA und SS) angesehen werden.
Wehrverbände in Österreich waren die rechten Heimwehren und der sozialistische Republikanische Schutzbund.
hossenfelder_02.jpg
Wissenschaft

Weltraumgestützte Solarenergie: Eine gute Idee?

Solarenergie ist eine tolle Sache – wenn da nicht die lästigen Wolken wären. Und die Nächte. Wie wäre es also, wenn man die Solarpaneele nicht auf der Erde, sondern im sonnigen Weltraum installieren würde und die Energie von dort aus zur Erde schickt? Man könnte riesige Solarkraftwerke in einer geostationären Umlaufbahn 36.000...

Nbsp, VR, KI
Wissenschaft

Vor dem Ernstfall

In immer mehr Projekten üben Nachwuchs-Mediziner und -Psychotherapeuten das Diagnostizieren und Behandeln in der virtuellen Realität. von JAN SCHWENKENBECHER Piep-piep. „Ja, hier Schwester Kristin, Behandlungsraum 5“, meldet sich eine Frauenstimme aus dem Funkgerät. „Es geht um den Patienten Billmeier. Der hat gerade einiges an...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon