wissen.de
Total votes: 19
LEXIKON

Westwerk

zentraler, in sich geschlossener Bau im Westen einer Kirche, setzt sich zusammen aus einem mehrgeschossigen, turmartigen Mittelbau und zwei ihn flankierenden Türmen mit Treppen zu den oberen Geschossen. Das untere Geschoss des Mittelbaus ist gewöhnlich eine mehrschiffige Eingangshalle, deren Gewölbe von Säulen getragen werden; darüber befindet sich ein schachtartiger Raum, der an der westlichen, nördlichen und südlichen Seite durch Arkaden mit einer umlaufenden Empore verbunden ist.
Das Westwerk ist eine Form des Westbaus karolingischer und ottonischer Kirchen (Klosterkirche in Corvey). Die Bestimmung des Westwerks ist unklar; es kann Torburg, kaiserliche Gastkirche, Taufkirche, Grabbau und Reliquienturm gewesen sein.
Total votes: 19